Themenliste

Wie können in der Pastoral Wirkende von pastoralen Orten und Gelegenheiten her denken und handeln?
Vielfalt

Gegenwartsbild

  • Das vom Zukunftsbild geforderte Denken in der Logik der pastoralen Orte und Gelegenheiten ist vielfach nicht verinnerlicht und besitzt keine Strahlkraft.
  • An vielen Stellen geschieht die Pastoral nur nach traditionellem Muster in der Sozialform Pfarrgemeinde.
  • Das Teilprojekt Pastorale Orte und Gelegenheiten ist gerade gestartet, aber noch nicht in die Breite gegangen.
  • Themen und Anliegen im Sozialraum werden entdeckt und aufgegriffen.

Zielbild

  • Die in der Pastoral Handelnden reflektieren ihr Tun aus dem Blick pastoraler Orte und Gelegenheiten.
  • Dazu sind ihnen die Merkmale von pastoralen Orten und Gelegenheiten bekannt. Sie finden Eingang in die pastoralen Konzepte und werden bei der Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten umgesetzt.

Erfahrungen und Konzepte

  • Ein Workshop beim Forum 2017 ermöglicht den Teilnehmern, ihre bekannten pastoralen Aktivitäten (z.B. Sakramentenkatechese) oder „brennende Themen“ anhand der Merkmale von pastoralen Orten und Gelegenheiten durchzuspielen (Projektbogen).
  • Dazu stellt das Teilprojekt mehrere Stationen inklusive Anleitung/Begleitung zur Verfügung.
  • Ideen sammeln: Wenn alle in der Pastoral Handelnden sich ein „Denken in der Logik pastoraler Orte und Gelegenheiten“ aneignen sollen, was braucht es dazu?
  • Gelungene Projekte zugänglich machen (Ideen transportieren).

Bezüge und Stolpersteine

  • Unterschiedliche Vorprägung der in der Pastoral Handelnden durch die Sozialform Pfarrgemeinde und Traditionen.
  • Wie wird es möglich, dass Inspiration und Begeisterung entstehen?
  • Pluralität muss zugelassen werden.
  • Es könnte ein Konkurrenzdenken zwischen Pfarrgemeinden und pastoralen Orten und Gelegenheiten entstehen.

Ansprechpartner für das Thema

Leitung: Stephan Lange
Tel. (0 52 51) 1 25 15 23
E-Mail: stephan.lange(ät)erzbistum-paderborn.de

 


Pfarrer Günter Eickelmann
Tel. (0 52 51) 1 25 11 38
E-Mail: guenter.eickelmann(ät)erzbistum-paderborn.de

Workshop beim Diözesanen Forum 2017

Das Thema wurde beim Diözesanen Forum im Rahmen eines Workshops zur Beratung gestellt. Der Workshop fand statt am Freitag, 29. September 2017, von 16.15 bis 17.45 Uhr in der Stadthalle Unna Raum 01.

Vorgestellt wurden „Denkanstöße“ für pastorale Orte und Gelegenheiten -  30 Karten mit vielen Ideen, die stichpunktartig Denkanstöße beschreiben, um „Bilder“ zu erzeugen und anzuregen, selbst kreativ zu werden.

 Material dazu:

Präsentation des Themas auf dem Marktplatz

Mit folgendem Plakat wurde das Thema auf dem Marktplatz präsentiert:

Präsentation Teilprojekt 11

Studientag "Kategorialseelsorge als pastoraler Ort und pastorale Gelegenheit"

18 Verantwortliche aus den verschiedenen Feldern der Kategorialseelsorge trafen sich am 21. Juni 2017 in der Dortmunder Kommende zu einem Studientag zum Thema "Kategorialseelsorge als pastoraler Ort und pastorale Gelegenheit". Auf dem Programm standen ein Erfahrungsaustausch über die Aneignung des Zukunftsbildes sowie ein Gespräch über das Selbstverständnis als "pastoraler Ort" oder "pastorale Gelegenheit", einem der vier im Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn genannten Handlungsfelder.

Weitere Informationen unter dieser Verknüpfung

Dr. Claudia Nieser, 28. August 2017

Praxishilfe zur Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten erschienen

Im Juni 2017 ist eine neue Praxishilfe erschienen, die die Teams in den Pastoralen Räumen bei der Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten unterstützen soll.

Praxishilfe zum Download

Weitere Informationen unter dieser Verknüpfung.

Dr. Claudia Nieser, 28. August 2017

Teilprojekt „Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten im Erzbistum“ hat Arbeit aufgenommen

Zum 1. Juli 2016 hat das Teilprojekt "Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten" seine Arbeit aufgenommen. Das Teilprojekt wird geleitet von Stephan Lange aus der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbistum Paderborn und Pfarrer Günter Eickelmann. Weitere Informationen unter dieser Verknüpfung.

Dr. Claudia Nieser, 11. Juli 2016

Neues Teilprojekt zum Zukunftsbild beauftragt

Die "Entwicklung pastoraler Orte und Gelegenheiten im Erzbistum" wird als eigenes Teilprojekt zum Zukunftsbild begleitet. Ziel des Teilprojektes ist es, die Entwicklung von pastoralen Orten und Gelegenheiten im Erzbistum inhaltlich und strukturell zu begleiten und  diözesan-vernetzend zu koordinieren. Das Teilprojekt begleitet dazu pastorale Projekte bei der Konzeption, durch finanzielle Förderung und durch Qualitätssicherung. Dadurch sollen Praxiserfahrungen für die weitere Entwicklung des Erzbistums im Sinne des gemeinsamen Lernens erschlossen werden.

Im Rahmen des Teilprojektes sollen Beauftrage für das Handlungsfeld „pastorale Orte und Gelegenheiten“ gewonnen, qualifiziert und begleitet werden. Diese sind in den Pastoralen Räumen strukturell angebunden. Zu den Einrichtungen und Diensten der kategorialen Seelsorge werden Schnittstellen beschrieben und Potentiale für Kooperationen ausgelotet. Konsequenzen des Handlungsfeldes für die weitere Entwicklung des Zukunftsbildes und die Strukturen im Erzbistum werden beschrieben und modellhaft überprüft.

Das Teilprojekt ist terminiert vom 1. Juli 2016 bis zum 31. Dezember 2019. Mit der Leitung beauftragt ist Stephan Lange, Abteilungsleiter Gemeinde- und Erwachsenenpastoral in der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat.

Markus Freckmann, 6. Juni 2016

< ZurückSeite drucken
nach oben