Themenliste

Wie können Geistliche Zentren aufgebaut werden?
Vielfalt

Gegenwartsbild und Suchfragen

  • Welche Bedingungen müssen gegeben sein, damit Geistliche Zentren entstehen können?
  • Was genau ist ein Geistliches Zentrum? (Gebäude, Initiative, mobil, digital…)
  • Welche Geistlichen Zentren haben wir schon, und wer definiert das?
  • Was macht eine Einrichtung zu Geistlichen Zentren jenseits der Themen und Kurse?
  • Wie ist das Verhältnis von Geistlichen Zentren zur Pastoral in den Gemeinden?
  • Wie wird Finanzierung und Begleitung gewährleistet?

Zielbild

  • Es gibt ein Netzwerk Geistlicher Zentren im Erzbistum Paderborn.  
  • Geistliche Zentren sind Träger und Motor für Evangelisierung auf allen Ebenen.

Erfahrungen und Konzepte

  • Geistliche Zentren können nicht (nur) „von oben“ geplant werden, sondern entstehen und wachsen „von unten“. Sie werden von Bistumsseite unterstützt bei der Konzeptentwicklung und gefördert bei Wachstum.
  • Das Team für Geistliche Zentren ist verlässlicher Ansprechpartner für Initiativen vor Ort. Es sichtet, berät und begleitet Projektideen.
  • Das Team für Geistliche Zentren stellt Kriterien für Geistliche Zentren und deren Entwicklungsprozess zur Verfügung.
  • Das Team für Geistliche Zentren sorgt für Informationen und Strukturen, in denen Anträge im Gesamtkontext der pastoralen Planung bearbeitet werden können.

Bezüge und Stolpersteine

  • Bezüge:
    - Teilprojekt Missionarisch Kirche sein: Pastorale Orte und Gelegenheiten
    - Abteilungen im Generalvikariat (Pastoralabteilung, Personalabteilung, Finanzabteilung, Bauabteilung)
  • Risiken, Stolpersteine: Vermeidung von Parallelstrukturen (Geistliche Zentren, Gemeinde, Verbände, Initiativen…)

Ansprechpartner für das Thema

Andrea Keinath (links)
Tel. 05251 125-1292
E-Mail: andrea.keinath(ät)erzbistum-paderborn.de

Maren Gödde (Mitte)
Tel. 05251 125-1730
E-Mail: maren.goedde(ät)erzbistum-paderborn.de  

Msgr. Martin Reinert (rechts)
Tel. 05251 125-1644
E-Mail: martin.reinert(ät)erzbistum-paderborn.de

Workshop beim Diözesanen Forum 2017

Das Thema wird beim Diözesanen Forum im Rahmen eines Workshops zur Beratung gestellt. Der Workshop findet statt am Freitag, 29. September 2017, von 16.15 bis 17.45 Uhr im Zelt 01 vor der Stadthalle Unna.

Kurzbericht zum Diözesanen Forum

Ergebnisse

Was konkret ist passiert?

  • 40 Personen, davon die Hälfte Priester, haben sich mit  Thesen zur Qualität und zum Aufbau  Geistlicher Zentren auseinandergesetzt.
  • Das Profil Geistlicher Zentren wurde den Teilnehmern deutlicher. Die vom Team eingeschlagene Richtung wurde bestätigt und einzelne Aspekte wurden präzisiert.

Warum ist es passiert?

  • Es gibt ein hohes Interesse an diesem Thema. Zum einen verknüpfen die TN  ihre persönliche und pastorale Situation damit, zum anderen wollten sie mehr von der aktuellen praktischen Realisierung erfahren.
  • Die vorgestellten Thesen haben viel Substanz und bieten Stoff für grundlegende Überlegungen vor Ort.

Was waren die Folgen, und wie bewerten Sie sie?

  • Das Team geistliche Zentren wird mit diesen Thesen weiterarbeiten und sie weiter in der Praxis erproben und verfeinern.
  • Interessenten können mit dem formulierten Profil vor Ort arbeiten.

Material und weiterführende Informationen

  • Thesen
  • Handout zur Entwicklung Geistlicher Zentren
  • Dokumentation zum Vernetzungstreffen am 13. Mai 2017

Erkenntnisse

Was lässt sich aus den Ergebnissen lernen?

Priester und Laien haben ein gemeinsames Nachdenken und das Teilen pastoraler Sorgen erlebt anhand eines übergreifenden Themas. Das tut allen Beteiligten und dem Thema gut.

Welche Empfehlungen lassen sich daraus ableiten?

  • Es braucht mehr Orte, an denen Priester und Laien gemeinsam an einem Thema arbeiten ohne in einem dienstlichen oder seelsorglichen Verhältnis zu stehen.

Was ist der Nutzen dieser Empfehlungen?

  • s.o.

Vernetzungstreffen „Geistliche Zentren“

Die Frage nach der Möglichkeit spirituellen Lebens am Ort bewegte 100 Frauen und Männer aus dem Erzbistum Paderborn dazu, an einem Vernetzungstreffen zum Thema „Geistliche Zentren und spirituelle Orte“ teilzunehmen. Veranstalter war das Teilprojekt „Evangelisierung“ im Projekt Bistumsentwicklung des Erzbistums Paderborn. Mehr darüber im Bericht zum Treffen und einem Vorbericht.

Auf dem Vernetzungstreffen präsentierte Materialien:

kommentierte Präsentation

geistliche Entwicklung - pragmatische Entwicklung

Thesen "Geistliches Zentrum"

Dokumentation des Vernetzungstreffens:

Ergebnisse des Vernetzungstreffens

Feedback zum Vernetzungstreffen

Dr. Claudia Nieser, 13. Mai 2017

Keine Maßnahmen im ersten Jahr

Diese Aufgabe wird im Rahmen des Teilprojektes "Evangelisierung" konzeptionell bearbeitet. Im ersten Jahr des Zukunftsbildes wurden keine Entscheidungen über konkrete Maßnahmen getroffen.

Markus Freckmann, 23. Oktober 2015

< ZurückSeite drucken
nach oben