Detail - Zukunftsblick

Ein Zukunftsbildkreuz aus Firmbewerbern

21. Juni 2017

Die Firmlinge stellten sich selbst als besonderen "Blumenteppich" am Vorabend von Fronleichnam als "lebendiges" Zukunftskreuz auf.

Ende November und Anfang Dezember wird Erzbischof Hans-Josef Becker jungen Menschen aus Unna und Holzwickede das Sakrament der Firmung spenden. Am Vorabend des Fronleichnamsfestes feierten die Firmbewerber "Bergfest" in und vor der Kirche St. Katharina in Unna. Dabei gestalteten sie in Anlehnung an die alte Fronleichnamstradition einen ganz besonderen "Blumenteppich": Mit Regenponchos stellten sie ein "lebendiges" Zukunftskreuz auf die Beine.

Ende November und Anfang Dezember wird Erzbischof Hans-Josef Becker jungen Menschen aus Unna und Holzwickede das Sakrament der Firmung spenden. Am Vorabend des Fronleichnamsfestes feierten die Firmbewerber "Bergfest" in und vor der Kirche St. Katharina in Unna. Dabei gestalteten sie in Anlehnung an die alte Fronleichnamstradition einen ganz besonderen "Blumenteppich": Mit Regenponchos stellten sie ein "lebendiges" Zukunftskreuz auf die Beine.  

Rund 230 Jugendliche haben sich in Unna und Holzwickede zur Firmvorbereitung angemeldet. In rund 40 Projekten unterschiedlichster Art konnten die Jugendlichen etwas vom christlichen Glauben und der Kirche kennenlernen. 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Verantwortlichen Gemeindereferenten Silke Klute und Janfelix Müller darin.   

Zum Bergfest fand ein Gottesdienst statt, bei dem Menschen aus ihrem Leben mit Gott berichteten. In einer Talkrunde, die von Jugendlichen vorbereitet wurde, wurden die Talkgäste beispielsweise gefragt, was für sie ihr intensivstes Erlebnis mit Gott war. Ohne Scheu erzählten die Gäste von ihren Erlebnissen. Eingeladen waren Pastor Daniel Schwarzmann, Obdachlosenseelsorger in Dortmund, Schwester Martina aus dem Orden der Heiligen Maria Magdalena Postel und Maria Theresia Löblein, Studentin aus Münster und gebürtigere Unnaerin.   

Nach der Heiligen Messe stellten die Jugendlichen das bunte Kreuz nach, das zum markanten Sinnbild des "Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn" geworden ist - aufgrund des guten Wetter wären eher Sonnenschirme angebracht gewesen. Der Abend klang in schöner Atmosphäre auf dem Katharinenplatz aus.


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Glaube, Gott und Kirche ins Wort bringen

Bei der Aktionswerkstatt „Ich finde die Sprache nicht!“ können Teilnehmer verschiedene Ausdrucksformen […]

12. Februar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr

"Mission Manifest" in der Diskussion

Das mit dem Untertitel „Die Thesen für das Comeback der Kirche“ veröffentlichte Buch fand zuletzt in der […]

09. Februar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Bloggen für ein friedliches Miteinander

Seit Herbst 2017 gibt es in den Erzbistümern Paderborn und Köln Dialogbegleiterinnen und Dialogbegleiter aus […]

07. Februar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Projekt "Verwaltungsleitung einführen" im Zeitplan

Zum 1. März 2018 werden in fünf Piloträumen des Erzbistums Paderborn erstmals Verwaltungsleiterinnen und […]

24. Januar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Studientag zu Wort-Gottes-Feiern

Alle Interessierten sind eingeladen, die durch das neue Diözesangesetz ermöglichte Form der Wort-Gottes-Feier […]

23. Januar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben