Detail - Zukunftsblick

Methodenkoffer lädt zu Beschäftigung mit Haltungen ein

23. August 2016

v.l. Nastasja Mayer, Ludger Vollenkemper, Konstanze Böhm-Kotthoff und Christof Becker haben den Methodenkoffer mit "Zukunftsbildern" erstellt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeit im Projekt Bistumsentwicklung haben einen Methodenkoffer mit "Zukunftsbildern" entwickelt. Dieser enthält 41 Fotografien, die die im Zukunftsbild vorkommenden Haltungen veranschaulichen.

Das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn baut auf Haltungen. Diese lauten zum Beispiel Vertrauen, Verantwortung oder Bereitschaft zur Kommunikation. Zwar kann sich jeder unter diesen Begriffen etwas vorstellen, aber wie gelangen diese Haltungen in die Praxis? Was bedeuten sie für den Alltag in der Pfarrei, im Dekanat, im Verband?

Um zu einer Beschäftigung mit diesen Fragen anzuregen, haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeit im Projekt Bistumsentwicklung jetzt einen Methodenkoffer mit "Zukunftsbildern" entwickelt. Dieser enthält 41 Fotografien, die die im Zukunftsbild vorkommenden Haltungen veranschaulichen, einzelne Aspekte hervorheben oder Betrachtern eine neue Sicht auf eine bestimmte Haltung ermöglichen.

"Dazu mussten wir zuerst die Haltungen identifizieren, die im Zukunftsbild explizit oder implizit drinstecken", so Ludger Vollenkemper, Leiter des Teilprojektes "Aneignung des Zukunftsbild in der Pastoral". "Dann haben wir über eine Methode nachgedacht, mit deren Hilfe Gruppen sich ohne großen Aufwand mit den Haltungen auseinandersetzen können." Dabei sei es wichtig gewesen, keine text- oder gesprächslastige Methode zu entwickeln. So sei die Idee entstanden, mit Bildern zu arbeiten.

Unterstützung bei der Suche nach Bildern fand man bei dem freiberuflichen Fotografen Christof Becker, der ein Teil der Bilder selbst aufgenommen hat, ein anderer Teil dagegen wurde eingekauft. An dem Methodenkoffer arbeiteten außerdem Nastasja Mayer aus der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum sowie Konstanze Böhm-Kotthoff aus dem Referat "Unterstützung der Pastoral durch Bildung" mit.

Insgesamt wurden 50 Koffer mit "Zukunftsbildern" produziert. Zu dem Methodenkoffer zählt außerdem ein großes Plakat, auf dem die Bilder mit Zitaten und Bibelstellen kombiniert werden, die ebenfalls zur Haltung passen. Die Koffer gehen kostenlos an Dekanatsbüros, Bildungshäuser, Katholische Bildungsstätten und weitere Einrichtungen im Erzbistum Paderborn.


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Zweijährige Fortbildung "Lokale Kirchenentwicklung" endet

Acht Teams aus Pastoralen Räumen haben in der vergangenen Woche eine zweijährige Fortbildung zu Theologie und […]

06. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Gespräche mit pastoralem Personal: Abschluss in Paderborn

Rund 260 Seelsorgerinnen und Seelsorger kamen zum letzten der drei Gespräche mit Erzbischof Hans-Josef Becker […]

06. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Eine Ermutigung für die eigene Arbeit

"Für mich ein sehr beachtliches Signal", blickt Ulrike Rövenkamp zufrieden auf das zweite Begegnungstreffen. […]

04. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Pastorales Personal im Gespräch mit der Bistumsleitung

Die Situation des pastoralen Personals steht von Montag bis Mittwoch im Erzbistum Paderborn im Blickpunkt. […]

03. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Wie geht Glaubensweitergabe in der heutigen Zeit?

Das Thema "Evangelisierung" stand im Mittelpunkt eines Studientages, zu dem am Freitag 30 Frauen und Männer […]

28. Juni 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben