Detail - Zukunftsblick

Ein „Netzwerk aus Spiritualität“ in Südwestfalen

23. Mai 2016

Titelseite des Programmheftes zum Spirituellen Sommer 2016

Ein kleines Jubiläum kann der "Spirituelle Sommer" in den Regionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein feiern: Bereits zum fünften Mal findet er in diesem Jahr statt und bietet vom 1. Juni bis 4. September 2016 eine Vielfalt spiritueller Angebote.

Ein kleines Jubiläum kann der "Spirituelle Sommer" in den Regionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein feiern: Bereits zum fünften Mal findet er in diesem Jahr statt und bietet vom 1. Juni bis 4. September 2016 eine Vielfalt spiritueller Angebote. Das Programm steht bis 2018 unter dem Leitthema "Licht": Viele der insgesamt 300 Veranstaltungen nehmen dieses Thema auf, vertiefen es und stellen es in einen größeren Zusammenhang.

Präsentiert wird der "Spirituelle Sommer" vom Netzwerk "Wege zum Leben. In Südwestfalen". Von katholischer Seite sind das Erzbistum Paderborn sowie die acht Dekanate im Kooperationsraum Mitte mit im Boot. Eine besondere Rolle spielt das Dekanat Hochsauerland-Mitte, das bereits seit den Anfängen des Projektes im Jahr 2008 Teil des Netzwerkes ist. Nun wurde es zusätzlich damit beauftragt, die katholische Kirche in der geplanten "Fördergemeinschaft im Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen." zu vertreten.

"Wir arbeiten beim Spirituellen Sommer nun schon seit fünf Jahren in einem funktionierenden Netzwerk zusammen", so Dekanatsreferent Michael Kloppenburg. "Wir erproben also, wie die katholische Kirche durch die Zusammenarbeit mit anderen Partnern ein Thema besser nach vorne bringen kann, als sie es allein könnte - in unserem Fall ist es das Thema Spiritualität." Erste Kooperationspartner sind mehrere Evangelische Kirchenkreise, das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. und der Tourismus in der Region, die Kur und Freizeit GmbH Schmallenberg. Darüber hinaus beteiligen sich an dem Programm Vertreter anderer Religionen, Künstlerinnen und Künstler, Kulturinitiativen, der Sauerländer Heimatbund, örtliche Heimatvereine und viele mehr. Von katholischer Seite beteiligen sich unter anderem Bildungsstätten wie das Bildungshaus St. Bonifatius Elkeringhausen zum Programm bei, das Bergkloster Bestwig, die Abtei Königsmünster Meschede, die "Christliche Wegbegleitung" im Pastoralen Raum Schmallenberg-Eslohe, das Projekt "Kirche am See" der Pfarrei Zum Guten Hirten Möhnesee und viele andere Menschen in Gemeinden, Verbänden und Projekten. Viele Initiativen fördert das Erzbistum Paderborn als "Innovatives Projekt".

"Das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn hat ja das Netzwerkmodell für die Pastoralen Räume vorgeschlagen", so Michael Kloppenburg weiter. "Nach diesem Modell gehen nicht mehr alle Aktivitäten im Pastoralen Raum von einem Zentrum aus, einem Team von Hauptamtlichen, das alles steuert, sondern von vielen Knotenpunkten, die gemeinsam das Netzwerk bilden. Aus unseren Erfahrungen können wir sagen, dass ein solches Modell in der Großregion Südwestfalen gut funktioniert. In den vergangenen Jahren haben wir erleben können, wie wir mit unseren Kooperationspartnern vielfältige Anknüpfungsmöglichkeiten zum Thema Spiritualität schaffen konnten - und so mehr Menschen erreichten, wie wir es als Kirche allein geschafft hätten."

Höhepunkte des Spirituellen Sommers sind in diesem Jahr eine musikalisch-literarische Reihe mit Konzerten und Lesungen, mehrere Lichtkunstinstallationen, Licht-Performances sowie die Präsentation eines Jugendkunstprojektes mit Bild- und Trickfilmprojektionen an die Außenwand von Kirchen in Arnsberg und Schmallenberg-Dorlar. Das Programm enthält außerdem Ausstellungen, Gottesdienste, Wanderungen, Meditationsangebote, Vorträge, Führungen, Angebote zum kreativen Gestalten und vieles mehr.

Am 1. Juni 2016 wird der Spirituelle Sommer in Schmallenbach-Wormbach eröffnet. Das Programm beginnt um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul mit einer Licht-Performance der Kölner Künstlerin Tina Tonagel und einer gemeinsamen interreligiösen Meditation zum Leitthema "Licht". Im Anschluss geht das Programm auf der Wiese an "Biermann's Scheune" weiter.

Weitere Informationen (z.B. Download des Gesamtprogramms): www.wege-zum-leben.com


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Was heißt "Liturgische Vielfalt in Zeiten der Veränderung" konkret?

Drei Teilnehmerinnen am Studientag "Gottesdienst ist nicht alles, aber ohne Gottesdienst ist alles nichts" […]

27. März 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Studientag „Liturgische Vielfalt in Zeiten der Veränderung“

Zu der Veranstaltung "auf dem Weg zum Diözesanen Forum", kamen 100 Frauen und Männer an die Theologische […]

27. März 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Bildungstag mit 150 Kirchenvorständen

Um wichtige Fragen zur Kirchenvorstandsarbeit drehte sich der bereits zum zweiten Mal von der Katholischen […]

13. März 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Siebter "Leiterkurs" für Priester, die Pastorale Räume leiten

Der "Leiterkurs" ist inzwischen eine feste Größe im Entwicklungsprozess der Pastoralen Räume. Für die […]

13. März 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Erzbistum Paderborn richtet Blick auf nächstes Diözesanes Forum

Mit dem Beginn der Fastenzeit am Aschermittwoch gibt das Erzbistum das Startsignal für den offiziellen "Weg […]

01. März 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben