Detail - Zukunftsblick

Vier Fortbildungstage zum Zukunftsbild

24. März 2016

Unter der Überschrift "Gott einen Ort sichern" ist jetzt eine Broschüre erschienen, die über eine neue Fortbildungsreihe für das Pastorale Personal im Erzbistum Paderborn informiert. Anliegen der Reihe ist es, die Aneignung und Umsetzung des Zukunftsbildes bei den hauptamtlichen Teams in den Pastoralen Räumen zu unterstützen.

Unter der Überschrift "Gott einen Ort sichern" ist jetzt eine Broschüre erschienen, die über eine neue Fortbildungsreihe für das Pastorale Personal im Erzbistum Paderborn informiert. Anliegen der Reihe ist es, die Aneignung und Umsetzung des Zukunftsbildes bei den hauptamtlichen Teams in den Pastoralen Räumen zu unterstützen. Vorgesehen ist, dass die pastoralen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Jahren 2016 und 2017 insgesamt vier Fortbildungstage zum Zukunftsbild absolvieren.

Ein Element der Reihe begann im Januar 2016: Nach und nach kommen die hauptamtlichen Teams aus den Pastoralen Räumen des Erzbistums zu einer anderthalbtägigen Fortbildung zusammen. Bei diesem "Basismodul" treffen sich bis zu vier Teams, um sich unter anderem über die im Zukunftsbild beschriebenen Haltungen, seine Kernaussagen sowie über die Konsequenzen für die Arbeit im Team zu verständigen. Voraussichtlich bis Ende 2017 werden die Teams aus allen Pastoralen Räumen dieses "Basismodul" durchlaufen haben.

Neben dem "Basismodul" gibt es viele weitere Fortbildungen, durch die Priester, Gemeindereferentinnen und ständige Diakone ihre Beschäftigung mit dem Zukunftsbild vertiefen können. Bei der Zusammenstellung dieser "Aufbaumodule" haben verschiedene "Bildungsakteure" im Erzbistum Paderborn mitgewirkt und so ein vielfältiges Programm ermöglicht: Abteilungen des Erzbischöflichen Generalvikariates, Bildungshäuser, Katholische Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB), Dekanate und Vertreter von Hochschulen. Zu dem Angebot zählen etwa bibeltheologische Studientage, Einkehrtage, Seminare zu aktuellen gesellschaftlichen Themen wie Kinderarmut oder Bewahrung der Schöpfung oder Fortbildungen für die pastorale Praxis.

Verantwortlich für das Programm sind Domvikar Dr. Rainer Hohmann, der im Rahmen des Projektes Bistumsentwicklung für das Aufgabenfeld "Gemeinsame Fortbildung und Personalentwicklung des pastoralen Personals" zuständig ist, und Wolfgang Möser vom Referat Personalentwicklung GemeindereferentInnen. Unterstützt werden sie von zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Erzbischöflichem Generalvikariat, Dekanaten und weiteren Einrichtungen, die den Teams bei den Veranstaltungen des Basismoduls als Trainer, Moderatoren und Begleiter zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zur Fortbildungsreihe, auch zu den Anmeldemodalitäten, gibt es in der Broschüre, die hier als pdf-Datei heruntergeladen werden kann.

Fortbildungsreihe "Gott einen Ort sichern"


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Vom Exodus zur Organisationsentwicklung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Generalvikariates informieren sich über Veränderungsprozesse  […]

14. November 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

"Jetzt staubt's!"

In Zeiten großer kirchlicher Umbrüche finden am 11. und 12. November 2017 Pfarrgemeinderatswahlen im […]

09. November 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

100 familienpastorale Orte

Mit dem Ziel, die Familienpastoral in den Städten und Dörfern zu stärken, zertifiziert das Erzbistum […]

06. November 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

"Gleichnis-Postkarten" ab sofort erhältlich

Der Satz von sieben Postkarten, den die Teilnehmer des Diözesanen Forums als Abschiedsgeschenk erhielten, […]

25. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

„Christus in Beverungen groß werden lassen“

Die Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen im Dekanat Höxter besteht seit 2013. Sie umfasst zwölf meist […]

19. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben