Detail - Zukunftsblick

Neue Arbeitshilfe für Pastorale Räume

05. Februar 2016

"Lust auf Veränderung" machen will der jetzt von der Hauptabteilung Pastorale Dienste herausgegebene "Leitfaden zum Aufbau und zur Gestaltung der Pastoralen Räume im Erzbistum Paderborn". Bei dem Heft handelt es sich um die grundlegend überarbeitete Neufassung jenes Leitfadens aus dem Jahr 2010.

"Lust auf Veränderung" machen will der jetzt von der Hauptabteilung Pastorale Dienste herausgegebene "Leitfaden zum Aufbau und zur Gestaltung der Pastoralen Räume im Erzbistum Paderborn". Bei dem Heft handelt es sich um die grundlegend überarbeitete Neufassung jenes Leitfadens, der im Jahr 2010 im Zusammenhang mit dem Starterpaket ("Hilfen - Materialien - Regelungen") veröffentlicht worden ist.

Der Leitfaden aus dem Jahr 2010 beruhte auf den Vorgaben der "Perspektive 2014". Die jetzt erschienene Fassung wurde auf der Grundlage des Zukunftsbildes aktualisiert. "Außerdem sind die vielen Erfahrungen mit den Pastoralen Räumen eingeflossen, die wir in den vergangenen fünf Jahren gesammelt haben", so Ludger Drebber vom Referat "Planung und Konzeptentwicklung der Pastoralen Räume". Ebenfalls berücksichtigt wurden die Erfahrungen der Pastoralwerkstatt sowie Rückmeldungen aus den Leiterkursen.

"Wir verstehen auch die neue Fassung als 'Werkheft', das ständig weiterentwickelt wird", so Julia Fisching-Wirth vom Referat "Planung und Konzeptentwicklung der Pastoralen Räume". Es habe zur Neufassung schon viele Rückmeldungen gegeben, und man freue sich auch weiterhin über Anregungen. Deutlicher als der Leitfaden aus dem Jahr 2010 hebt das neue Heft hervor, dass es sich beim Aufbau der Pastoralen Räume auch um einen geistlichen Prozess handelt. Aus diesem Grund bekommen die Themen "Geistlich führen und leiten" wie auch die Frage nach der Gestaltung von "Unterbrechungen" im Alltagsgeschäft einen größeren Raum. Darüber hinaus gibt es in diesem Werkheft natürlich eine Menge Impulse und Anregungen zu grundlegenden Themen wie der Gestaltung von Prozessen zum Pastoralen Raum oder der Entwicklung von Konzepten zu pastoralen Anliegen oder Projekten. Thematisiert werden auch Bausteine und Standards pastoraler Entwicklung sowie Hilfen zur Umsetzung der Pastoralvereinbarung entlang von Einzelfragen. Beispielhaft genannt seien hier die Themen Netzwerkarbeit, Großgruppenformate, Selbstorganisation und Gremienarbeit.

Das Heft kann über die Hauptabteilung Pastorale Dienste (gisela.sauder(ät)erzbistum-paderborn.de) bestellt werden.

Der Leitfaden als pdf zum Download


Beitrag drucken

Weitere Artikel

„Christus in Beverungen groß werden lassen“

Die Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen im Dekanat Höxter besteht seit 2013. Sie umfasst zwölf meist […]

19. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Da begegnen sich Schule und Kirche …

Seit August 2015 arbeiten im Erzbistum Paderborn drei Projektstellen „Kirche und Schule im Dekanat“ daran, […]

17. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

"Auf die Couch"

Eine Ausstellung der KHG Dortmund zeigt ab dem 15. Oktober bewegende Geschichten von insgesamt 22 Menschen.  […]

14. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

„Kirche auf Rädern“

Im Erzbistum Paderborn sind originelle Fahrzeuge unterwegs. Seit 2014 röhrt über die Straßen von Asseln, […]

10. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Systematisches Freiwilligenmanagement im Mittelpunkt

21 Frauen und Männer haben im Haus Maria Immaculata den ersten „Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung“ erfolgreich […]

05. Oktober 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben