Detail - Zukunftsblick

Wanderwege durch die Pastoralen Räume

23. November 2015

Die Startseite der neuen Internetseite orte-verbinden.de

„Orte verbinden“ – so heißt der Titel einer neuen Internetseite, die dazu einlädt, die Pastoralen Räume im Erzbistum Paderborn zu Fuß zu erkunden und neue, auch ungewohnte Orte darin zu entdecken.

 "Orte verbinden" - so heißt der Titel einer neuen Internetseite, die dazu einlädt, die Pastoralen Räume im Erzbistum Paderborn zu Fuß zu erkunden und neue, auch ungewohnte Orte darin zu entdecken. Unter der Adresse http://www.orte-verbinden.de werden (Wander-)Wege durch die Pastoralen Räume vorgestellt. Sie verbinden mehrere Orte, zu denen Kirchen, Kapellen und Bildstöcke, aber auch landschaftliche Höhepunkte, historisch bedeutsame Orte sowie spirituell gedeutete Wegmarken zählen. Die Wege werden von Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort selbst erarbeitet und dann auf der Internetplattform allen Interessierten zur Verfügung gestellt. 

"Die Internetseite ist eine Einladung an die Menschen vor Ort, sich ihren Pastoralen Raum geografisch zu erschließen und zu überlegen, welche Orte von besonderer Bedeutung sind und zum 'Gesamtbild' gehören", so Barbara Bogedain, Referentin in der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung des Erzbistums. "Pastorale Räume werden ja in der Regel aus mehreren Gemeinden oder sogar aus mehreren Pastoralverbünden gebildet. Da ist die Beschreibung eines Wanderweges eine Möglichkeit, den großen Raum, der zunächst noch ungewohnt ist, als ein Ganzes zu erfahren."

"Die verschiedenen Orte, zu denen die Wege führen, machen außerdem deutlich: Unser Glaube, unsere Kirche kann an vielen Stellen andocken, nicht nur an den klassischen kirchlichen Räumlichkeiten", so Michael Bogedain, Referent in der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung. "Diesen Gedanken von 'ungewohnten Orten' greift auch das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn auf, indem es von 'Pastoralen Orten und Gelegenheiten' spricht."

Geplant ist, dass durch das Internetangebot überall im Erzbistum Paderborn moderne Pilgerwege entstehen. 23 Wanderungen gibt es bereits, viele weitere werden noch hinzukommen. Wer einen der Wege anklickt, bekommt die Route auf einer interaktiven Karte angezeigt. Gleichzeitig beschreibt ein Text die Besonderheiten des Weges. Auch unterwegs kann man von der Internetseite profitieren: An den im Weg enthaltenen Orten werden auf Tafeln QR-Codes angebracht, durch die man mit Mobilgeräten Informationen und weiteres Material zu dem Ort abrufen kann.

Die Autorinnen und Autoren der Wege erhalten bei der Erstellung der Wege technische und inhaltliche Unterstützung. Im Bildungs- und Gästehaus Liborianum finden regelmäßig Workshops statt, in denen man das notwendige Know-How erlernen kann - die Termine befinden sich ebenfalls auf der Internetseite.

Kontakt und weitere Informationen: Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn, Hauptabteilung Pastorale Dienste, Domplatz 3, 33098 Paderborn

Barbara Bogedain, Tel. (0 52 51) 1 25 44 53, barbara.bogedain(ät)erzbistum-paderborn.de

Michael Bogedain, Tel. (0 52 51) 1 25 44 69, michael.bogedain(ät)erzbistum-paderborn.de

 

 


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Schulung zum Potenzialcoach

Für alle, die sich mit eigenen Talenten und Fähigkeiten auseinandersetzen wollen oder die Begabungen anderer […]

16. Januar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Kräfte wecken für ein neues Miteinander

Die Entwicklung einer neuen Kultur des Miteinanders ist das Ziel einer Fortbildung, die die Katholische […]

10. Januar 2018

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Verwaltungsleitung soll Pfarrer und Gremien entlasten

Gesamtpfarrei St. Ewaldi Dortmund ist Pilotraum für neue Kirchenverwaltung […]

29. Dezember 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Weihnachten mit Inhaftierten

Weihnachten ist für die Gefängnis-Seelsorger der JVA Bielefeld-Senne zugleich eine besondere Herausforderung […]

22. Dezember 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

In Herne liegt Weihnachten quer im Weg

Mit der Aktion "Gott kommt nach Herne" trägt die Pfarrei St. Dionysius die Weihnachtsbotschaft in die […]

15. Dezember 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben