Detail - Zukunftsblick

„Summerschool“ – Start in einen geistlichen und praktischen Lernweg

23. Juli 2015

Mitarbeiter des Pastoralinstituts „Bukal ng Tipan“ aus Manila auf den Philippinen waren die Hauptakteure der Summerschool.

Auf der Tagesordnung der Summerschool stand unter anderem eine Beschäftigung mit verschiedenen Kirchenbildern.

Auf der Tagesordnung der Summerschool stand unter anderem eine Beschäftigung mit verschiedenen Kirchenbildern.

Wie kann sich Kirche vor Ort so entwickeln, dass sie lebendig bleibt und tatsächlich ein "Werkzeug der Liebe Gottes zu allen Menschen" ist, wie es im Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn heißt? Mit dieser Frage beschäftigten sich vom 7. bis 10. Juli 2015 Teams aus zehn Pastoralen Räumen im Rahmen einer so genannten "Summerschool".

Wie kann sich Kirche vor Ort so entwickeln, dass sie lebendig bleibt und tatsächlich ein "Werkzeug der Liebe Gottes zu allen Menschen" ist, wie es im Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn heißt? Mit dieser Frage beschäftigten sich vom 7. bis 10. Juli 2015 Teams aus zehn Pastoralen Räumen im Rahmen einer so genannten "Summerschool". Ziel dieser "Schule" war das Kennenlernen eines geistlichen und praktischen Lernweges. Dieser sollte Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu anregen, eine Vision für ihre Kirche vor Ort zu entwickeln und nach Möglichkeiten der Umsetzung zu suchen. 

Eingeladen zu der Veranstaltung im Liborianum, Bildungs- und Gästehaus des Erzbistums Paderborn, hatte der Arbeitskreis "Lokale Kirchenentwicklung" der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn. Hauptakteure waren Mitarbeiter des Pastoralinstituts "Bukal ng Tipan" aus Manila auf den Philippinen, wo man über langjährige Erfahrung bei der Gestaltung visionsgeleiteter Entwicklungsprozesse verfügt. "Die Summerschool ist auf eine sehr positive Resonanz gestoßen", so Andreas Watzek, Leiter der Beratungsdienste im Erzbistum Paderborn. "Sieben der zehn teilnehmenden Teams fühlten sich durch die gemeinsamen Erfahrungen gestärkt und sind motiviert, den Lernweg weiterzugehen und das Gelernte vor Ort anzuwenden."

Die sieben Pastoralen Räume nehmen so am Pilotprojekt "Lokale Kirchenentwicklung" teil und werden auf diesem Weg in den nächsten beiden Jahren von diözesaner Seite unterstützt. Der Begriff "Lokale Kirchenentwicklung" ist entstanden, um Erfahrungen und pastorale Konzepte aus der Weltkirche - insbesondere aus Asien - in den deutschsprachigen Kontext zu übersetzen. In Asien spricht man in diesem Zusammenhang von "Kleinen Christlichen Gemeinschaften". In diesen finden Christen aus der Nachbarschaft um das Wort Gottes herum zusammen und entdecken mit Hilfe des Bibel-Teilens ihren Sendungsauftrag in ihrem Sozialraum. Theologie und Praxis der Kleinen Christlichen Gemeinschaften sind eine Möglichkeit, die Anliegen des Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn in die Praxis zu überführen.

Auf der Tagesordnung der Summerschool stand unter anderem eine Beschäftigung mit verschiedenen Kirchenbildern, den Haltungen der haupt- und ehrenamtlichen pastoralen Mitarbeiter/innen sowie mit Wegen, unter Beteiligung vieler eine Vision einer zukünftigen Kirche zu entwickeln. Die einzelnen Themen wurden mit dem Bibelteilen geistlich grundgelegt, in Einzelbesinnung und Austausch in der Gruppe bedacht und am Abend durch kreative Liturgien vertieft.

Im kommenden Jahr wird eine weitere Summerschool für jene sieben Pastoralen Räume stattfinden, die sich für eine Weiterarbeit entschieden haben. Auf dem Weg dahin werden sich die Teams regelmäßig treffen, um sich über die gemachten Erfahrungen auszutauschen und Hilfen für weitere Schritte zu bekommen.

Weitere Informationen: Andreas Watzek, Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat, Domplatz 3, 33098 Paderborn, Tel. (0 52 51) 1 25 1208, E-Mail: andreas.watzek@erzbistum-paderborn.de


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Viele persönliche Erfahrungen bei Story Teller-Aktion

"Erzählen Sie uns Ihre ganz persönliche Geschichte oder Erfahrung zum Thema Freundschaft", waren die […]

03. August 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

"Prüfet alles und behaltet das Gute"

Als erster Pastoraler Raum hat der Pastoralverbund Reckenberg beim Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn […]

02. August 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Zweijährige Fortbildung "Lokale Kirchenentwicklung" endet

Acht Teams aus Pastoralen Räumen haben in der vergangenen Woche eine zweijährige Fortbildung zu Theologie und […]

06. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Gespräche mit pastoralem Personal: Abschluss in Paderborn

Rund 260 Seelsorgerinnen und Seelsorger kamen zum letzten der drei Gespräche mit Erzbischof Hans-Josef Becker […]

06. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr

Eine Ermutigung für die eigene Arbeit

"Für mich ein sehr beachtliches Signal", blickt Ulrike Rövenkamp zufrieden auf das zweite Begegnungstreffen. […]

04. Juli 2017

Kat: Zukunftsblick
> mehr
nach oben