Detail - Beiträge

Ein Veränderungsprozess mit vielen Mitwirkenden

17. Oktober 2014

Viele Personen, Gruppen, Einrichtungen, Gremien und Veranstaltungen haben auf ganz unterschiedliche Weise am diözesanen Prozess "Perspektive 2014" und damit auch am Zukunftsbild mitgewirkt. Von großer Bedeutung für das Zukunftsbild waren etwa die Erfahrungen in den Pastoralen Räumen seit 2010.

Mit seiner Unterschrift im Rahmen des Diözesanen Forums wird Erzbischof Hans-Josef Becker am 25. Oktober 2014 das neue Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn in Kraft setzen. Damit geht der zehnjährige diözesane Prozess „Perspektive 2014“ zu Ende. Viele Personen, Gruppen, Einrichtungen, Gremien und Veranstaltungen haben auf ganz unterschiedliche Weise daran mitgewirkt. Von großer Bedeutung für das Zukunftsbild waren etwa die Erfahrungen in den Pastoralen Räumen seit 2010.

Im Januar 2010 hat Erzbischof Hans-Josef Becker 87 Pastorale Räume umschrieben. In jedem Jahr machen sich seitdem eine Anzahl von Pastoralverbünden bzw. Pfarreien auf den Weg, um in einem mehrjährigen Prozess zu Pastoralen Räumen zu werden. Die Haupt- und Ehrenamtlichen stehen dabei vor der Herausforderung, Seelsorge neu zu organisieren mit dem Ziel, die Kirche vor Ort zukunftsfähig zu machen.

Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die Haupt- und Ehrenamtliche bisher beim Aufbau der Pastoralen Räume gemacht und gewonnen haben, waren eine wichtige Quelle für das nun vorliegende Zukunftsbild. Erfahrungen von Erfolg und gutem Gelingen waren dabei ebenso wichtig wie Erfahrungen von Scheitern und Konflikten. Es wurde zum Beispiel deutlich, welche Rahmenbedingungen vor Ort nötig sind, damit ein Pastoraler Raum im oben beschriebenen Sinne entstehen kann – unter anderem betreffen diese Rahmenbedingungen Fragen der Verwaltung oder des Personals. Es wurde auch deutlich, welche Grundhaltungen das Miteinander im Pastoralen Raum besonders fördern und welche abträglich sind – auch darüber gibt das Zukunftsbild Auskunft. Viele Pastorale Räume haben inzwischen eine Pastoralvereinbarung erstellt, die verbindlich festschreibt, mit welchen Schwerpunkten die Seelsorge organisiert werden soll – auch sie waren wichtig für das Zukunftsbild.

Die Erfahrungen aus den Pastoralen Räumen sind jedoch nur ein Aspekt, der bei der Erstellung des Zukunftsbildes wichtig war. Eingeflossen sind weiterhin:

die Vorgabe von Erzbischof Hans-Josef Becker zum Auftakt der „Perspektive 2014“ am 30. Oktober 2004 in Schwerte,

die Ergebnisse des außerordentlichen Priesterfortbildungszyklus und der Mitarbeitertage der Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten sowie der Studientage der Ständigen Diakone in den Jahren 2007 und 2008,

die Arbeit der „Lenkungsgruppe Perspektive 2014“ seit März 2009,

die Rede von Erzbischof Hans-Josef Becker beim Diözesanen Forum am 21. November 2009 zur Zwischenbilanz der „Perspektive 2014,

die Arbeit der diözesanen Perspektivgruppen und des Arbeitskreises Berufung von 2010 bis 2014,

die „Orientierung für das pastorale Personal“, eine Richtungsanzeige für den Dienst der Priester, Diakone und der hauptberuflichen Laien im Erzbistum Paderborn, die 2012 „ad experimentum“ in Kraft gesetzt wurde, sowie die Reaktionen darauf,

die Ideen und Aktivitäten der vom Erzbistum geförderten „Innovativen Projekte in den Pastoralen Räumen“,

die Auswertung der „Tage der Berufung“, die 2012 in den Dekanaten stattfanden,

und insbesondere die Auswertung von Empfehlungen und dahinter liegenden Einsichten der diözesanen Pastoralwerkstatt (26. – 29.6.2013) sowie die entsprechenden Beratungen in den diözesanen Gremien im Frühjahr 2014


Beitrag drucken

Weitere Artikel

Zum Corporate Design des Zukunftsbildes

Das neue Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn wird durch ein Kreuz symbolisiert. Dieses Kreuz ist aus […]

17. Dezember 2014

Kat: Weitere Beiträge
> mehr

Neues Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn auf Diözesanem Forum vorgestellt und in Kraft gesetzt

Paderborn, 25. Oktober 2014. Mit einem Diözesanen Forum endete heute der zehnjährige diözesane Prozess […]

25. Oktober 2014

Kat: Weitere Beiträge
> mehr

Diözesankomitee begrüßt zentrale Aussagen des Zukunftsbildes

Ehrlich, authentisch und engagiert erlebte der Vorstand des Diözesankomitees die Präsentation des […]

25. Oktober 2014

Kat: Weitere Beiträge
> mehr

Ein Veränderungsprozess mit vielen Mitwirkenden

Viele Personen, Gruppen, Einrichtungen, Gremien und Veranstaltungen haben auf ganz unterschiedliche Weise am […]

17. Oktober 2014

Kat: Weitere Beiträge
> mehr

Vor dem Diözesanen Forum: „Zukunftsbild“ des Erzbistums Paderborn als Botschaft vielfach präsent

Das Logo des Zukunftsbildes, ein dynamisches buntes Kreuz, geht jetzt als Sonder-Werbeklischee aus der […]

16. Oktober 2014

Kat: Weitere Beiträge
> mehr
nach oben